Hundegesetz Berlin

An die Fraktionsvorsitzenden und Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses

(Foto: B. Lambrecht)

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit setze ich Sie davon in Kenntnis, dass ich von der Bürgerinitiative Berliner Schnauzen e.V.i.G. beauftragt bin, gegen das geplante neue Berliner Hundegesetz nach Inkrafttreten unverzüglich Klage einzureichen. Die Berliner Schnauzen werden insbesondere von den führenden Vereinen und Verbänden unterstützt.

Sollten Sie die Hoffnung hegen, dass Sie mit einer Verabschiedung im Plenum noch vor der Sommerpause am 23.06.16 verhindern können, dass das neue Hundegesetz zum Wahlkampfthema wird, unterliegen Sie einer fatalen Selbsttäuschung.

Ferner stelle ich Ihnen in Aussicht, dass die Berliner Schnauzen auch hierzu ein Bürgerbegehren wie beim „Hundeverbot am Schlachtensee“ beantragen werden.

Lesen Sie bitte auch http://hd.welt.de/article156220401/

Und zur Erinnerung ein Zitat von Konrad Adenauer (Erster Bundeskanzler der Bundesrepublik 1949 -1963 ). Er hatte Rottweiler an seiner Seite.

„Lege Dich mit den Hundehaltern an und Du verlierst die absolute Mehrheit!“

Mit besten Grüßen
Ingo Keller

Dieser Brief unseres Rechtsanwaltes Ingo Keller wurde heute an die Fraktionsvorsitzenden und Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses verschickt.

Print Friendly, PDF & Email